Zweites Abfahrtstraining in Garmisch abgesagt

Kein zweites Abfahrtstraining der Frauen am Freitag: Die Piste Kandahar wird für das Rennen vom Samstag präpariert und geschont
Kein zweites Abfahrtstraining der Frauen am Freitag: Die Piste Kandahar wird für das Rennen vom Samstag präpariert und geschont © KEYSTONE/EPA DPA/KARL-JOSEF HILDENBRAND
Das zweite Training für die Weltcup-Abfahrt der Frauen in Garmisch ist abgesagt. Die vom Regen aufgeweichte Piste soll für das Rennen vom Samstag geschont werden.Bereits tags zuvor hatten sich die Verhältnisse nicht optimal präsentiert.

Wegen der hohen Temperaturen befindet sich die Strecke ohnehin in keinem guten Zustand, und der Regen von Freitagnacht setzte der Unterlage weiter zu. Am vergangenen Sonntag war schon der Riesenslalom der Männer abgesagt worden.

Fürs Wochenende sind die Organisatoren aber zuversichtlich. Zumindest der Regen dürfte kein Thema mehr sein. Im einzigen, nicht sonderlich aussagekräftigen Training am Donnerstag hatte die französische Aussenseiterin Romane Miradoli von den besser gewordenen Bedingungen profitiert und mit Nummer 38 vor Topfavoritin Lindsey Vonn die Bestzeit realisiert – allerdings mit zwei Torfehlern.

Von den Schweizerinnen überzeugten Corinne und Fabienne Suter mit den Rängen 5 und 7. Lara Gut war nach der Hälfte der Strecke schneller unterwegs als Vonn und die beiden Suters, liess es im zweiten Streckenteil aber deutlich langsamer angehen und belegte im Ziel mit mehr als drei Sekunden Rückstand Platz 40.

In Garmisch haben die Schweizerinnen noch etwas gutzumachen. Schon vier Jahre ist es her, seit mit der inzwischen zurückgetretenen Nadja Jnglin-Kamer (damals Abfahrts-Zweite hinter Lindsey Vonn) letztmals eine Schweizerin auf dem Podest vertreten war.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen