«Einer von uns – willkommen zurück!»

Fühlt sich schon jetzt wohl im Kybunpark - der neue FCSG-Trainer Giorgio Contini.
Fühlt sich schon jetzt wohl im Kybunpark - der neue FCSG-Trainer Giorgio Contini. © KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Am Donnerstag gab der FCSG bekannt, dass der Winterthurer Giorgio Contini auf Joe Zinnbauer folgt. Ein Grossteil der Fans ist euphorisch – schliesslich war Contini im Jahr 2000 als Spieler am Meistertitel der Grün-Weissen beteiligt.

«Endlich ein guter Trainer, der weiss, wie man den FCSG retten kann», freut sich Giten auf der FM1Today-Facebook-Seite über die seiner Meinung nach frohe Botschaft, dass Giorgio Contini per sofort Joe Zinnbauer ersetzt. Auch Cindy hält Contini für einen «richtig sympathischen und guten Trainer». Manuel freut sich auf eine rosige Zukunft für die Espen: «Ich glaube, die Meisterschaft 2018 haben wir auf sicher!»

«Er weiss, wie Vaduz zu bezwingen ist»

FM1Today-Leserin Pascale betont, dass der Trainerwechsel längst fällig war. Jeremy warnt aber davor, gleich «eine 180-Grad-Wende» zu erwarten. «Aber ich denke, er wird wenigstens die Spieler erreichen und ein System aufbauen können.» Am Samstag, 13. Mai, muss der FCSG zuhause gegen den FC Vaduz, die frühere Mannschaft von Contini, ran. Ein Vorteil für die St.Galler, wie Tanja findet: «Contini weiss sicher, wie Vaduz zu bezwingen ist…»

«Zeit für alte Sternstunden»

Auch im FCSG-Fan-Forum ist die Stimmung positiv. «Unsere 9 ist zurück!», erinnert sich «Frauenzimmer1879» an Continis Zeit als Stürmer beim FC St.Gallen zwischen 1996 und 2001. Es sei wieder Zeit für alte Sternstunden, ist «Grünweisseleidenschaft» überzeugt. «Einer von uns – willkommen zurück!» – auch «Fribi» freut sich riesig.

Bringen die Zürcher Glück?

Fan-Forum-User «SG-Sup» richtet bereits gute Wünsche an den neuen FCSG-Trainer: «Alles Gute, möge die Macht mit dir sein und dass du die Spielfreude und den Kampf wieder zurück bringst. Als Spieler hast du mir immer gefallen beim FC St.Gallen.» «Zuschauer» ist ebenfalls optimistisch. «Mit dem letzten Zürcher Trainer haben wir den Aufstieg geschafft, mit dem vorletzten wurden wir Meister.»

Contini

Die damalige Autogrammkarte von Giorgio Contini. (Bild: fcsgforum.ch)

Nur ganz wenige FCSG-Fans sind unzufrieden mit der Neuigkeit. So meint Christian beispielsweise auf der FM1Today-Facebook-Seite, der Transfer nütze ohnehin nichts. «Die Spieler sind schlecht, nicht der Trainer.» Auch Stefan hat eine pessimistische Einstellung, wenn es um die Zukunft der Espen geht: «Für die Challenge League genügt Contini.»

Fans wünschen Zinnbauer alles Gute

Obwohl das Ende der Ära von Joe Zinnbauer als Cheftrainer des FC St.Gallen von vielen Seiten sehnlichst herbeigewünscht wurde, wollen ihm die meisten Fans nichts Böses. «Trotz vieler Sorgen und Niederlagen wünsche ich Joe Zinnbauer alles Gute für die Zukunft», schreibt «Viva la Grischa» im FCSG-Forum. «Und dass er bald einen Job findet, damit er uns nicht mehr auf den Taschen liegt», ergänzt «Gordon».

Menschlich sei Joe Zinnbauer wohl ein «klasse Typ», meint «Spooner». Beim FC St.Gallen habe es aber nie gepasst. «Er konnte leider nicht umsetzen, wovon er bei seiner Anstellung geschwärmt hat.» Womöglich trage die St.Galler Lehre in Zukunft anderswo ihre Früchte, ergänzt er.

(lag)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen