Feuerwehrmann bei Brand schwer verletzt

Am Donnerstagmittag hat ein Dachstock in Rorschacherberg Feuer gefangen. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, brannte das Haus am Abend erneut. Ein 23-jähriger Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten schwer verletzt.

Ein Dachstock an der St.Anna-Schloss-Strasse in Rorschacherberg ist Donnerstagmittag in Brand geraten. FM1Today berichtete darüber. Gegen 18.20 Uhr hat das Haus erneut Feuer gefangen.

Zwei Feuerwehrleute haben noch Brandwache geleistet und den Mottbrand entdeckt. “Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle”, sagt Hanspeter Krüsi dem St.Galler Tagblatt.

Allerdings verletzte sich ein 23-jähriger Feuerwehrmann schwer, als er eine private, ungesicherte Leiter hinabsteigen wollte. Die Leiter rutschte weg, und der Feuerwehrmann fiel aus rund dreieinhalb Metern Höhe auf den Betonboden. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Der junge Mann wurde durch den Rettungsdienst medizinisch erstversorgt und anschliessend mit der Rega ins Spital geflogen. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen