Orkan: Drei Männer beweisen Muskelkraft

Auf der A13 kam ein Anhänger zu Fall.
Auf der A13 kam ein Anhänger zu Fall. © Leserreporterin
Seit dem Wochenende treibt im FM1-Land ein orkanartiger Sturm sein Unwesen. Er fällt Bäume, beschädigt Häuser und Autos und bringt Anhänger zu Fall – beispielsweise zwischen Sargans und Balzers.

Nach einem stürmischen Sonntag folgt, zumindest im Rheintal, ein stürmischer Montag. Sturmböhen von bis zu 130 Stundenkilometer werden erwartet. Einige Strassen sind gesperrt, die Polizei rückt immer wieder wegen Sturmschäden aus

Anhänger wieder aufgestellt

«Am Montagmorgen hat der Sturm im Sarganserland einen Anhänger umgeblasen», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Im Video einer Leserreporterin ist eindrücklich zu sehen, wie drei Männer versuchen, dem starken Wind standzuhalten und den leeren Anhänger wieder aufzustellen.

Laut Schneider wurde beim Unfall auf der Autobahn A13 niemand verletzt. Seit Montagmorgen rückten die Einsatzkräfte im Kanton St.Gallen fünf Mal wegen Sturmschäden aus – am Sonntag waren es 30 Fälle. «Wir rechnen damit, dass der Orkan am Nachmittag nochmals ordentlich wütet.»

Gesperrte Strassen und umfallende Bäume

Am Montagmittag sind die Einsatzkräfte vor allem im Fürstentum Liechtenstein und im Rheintal gefordert. Im Ländle sind noch mehrere Strasse gesperrt, weil von anliegenden Hausdächern Ziegelsteine heruntergefallen oder Bäume umgeknickt sind. In Balzers waren am Vormittag insgesamt sechs Strassen gesperrt. Bis Dienstag bleibt die Schlossstrasse zwischen Vaduz und Triesenberg gesperrt und die Strasse über den Aspa zwischen Eschen und Schellenberg ist ebenfalls gesperrt.

Im Rheintal hat es auch am Montag einige Bäume geknickt. Auf der A13 von Sargans in Richtung St.Margrethen ist die rechte Fahrspur wegen umgeknickten Bäumen gesperrt.

Hier informieren wir dich jederzeit über die aktuelle Verkehrslage im FM1-Land.

(red.)


Newsletter abonnieren