Rollerfahrer hat sich gemeldet

Der Rollerfahrer hat sich bei der Polizei gemeldet.
Der Rollerfahrer hat sich bei der Polizei gemeldet. © © zvg
Der Rollerfahrer, der am Freitag die gehbehinderte Rahel in Flawil angefahren hat, hat auf den Aufruf reagiert. Laut der St.Galler Kantonspolizei hat sich der Rollerfahrer gemeldet. 

Am Freitag, 27. Januar, wurde die gehbehinderte Rahel in Flawil auf ihrem Schulweg angefahren. Frühmorgens wollte sie mit ihrem Hand-Bike einen Fussgängerstreifen überqueren, als es knallte.

Rahel nicht verletzt – Hand-Bike Totalschaden

«Der Rollerfahrer hat sich nach dem Unfall sofort um Rahel gekümmert und sie nach ihrem Befinden gefragt», sagt Sarah Stalder, die Schwester von Rahel. Dann sei der Rollerfahrer ohne Austauschen der Kontaktdaten weitergefahren. Erst nachher bemerkte Rahel, dass ihr Hand-Bike Totalschaden hatte. Kostenpunkt: Rund 10’000 Franken. Rahels Schwester Sarah wandte sich an FM1Today. Mit Erfolg.

Rollerfahrer hat sich gemeldet

«Der Rollerfahrer hat sich bei der Kantonspolizei St.Gallen gemeldet», sagt Mediensprecher Gian-Andrea Rezzoli. Nun gehe es darum, den Unfallhergang zu klären. «Wir überprüfen die Umstände und die Gründe, warum der Rollerfahrer ohne Austausch der Kontaktangaben weitergefahren ist.»

Sympbolbild: So sieht ein Elektro-Handbike aus.

Symbolbild: So sieht ein Hand-Bike aus. (pd)

(saz)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel