Neuer Konzernchef bei Aduno

Bei der Aduno-Gruppe übernimmt mit Max Schönholzer im September ein neuer Chef.
Bei der Aduno-Gruppe übernimmt mit Max Schönholzer im September ein neuer Chef. © KEYSTONE/WALTER BIERI
Die ebenfalls in die Querelen rund um Raiffeisen verstrickte Kreditkartenfirma Aduno bekommt einen neuen Chef. Am ersten September wird gemäss Medienmitteilung vom Donnerstag Max Schönholzer den Posten übernehmen.

Schönholzer war für kurze Zeit Chef des Krankenversicherers Sanitas, verliess das Unternehmen Anfang dieses Jahres aber wegen «unterschiedlicher Auffassungen über Strategie und Innovation». Davor war Schönholzer Leiter des Schadenversicherungsgeschäfts bei Zurich Schweiz.

Bei Aduno übernimmt Schönholzer den Chefposten von Conrad Auerbach, der diese Aufgabe derzeit auf interimistischer Basis neben seiner Tätigkeit als Finanzchef wahrnimmt. Diese Übergangslösung besteht seit Ende April, als der vorherige Chef Martin Huldi per sofort zurücktrat. Huldis Demission stand aber nach damaligen Angaben nicht in Zusammenhang mit dem Strafverfahren, die gegen den ehemaligen Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz und weitere Personen wegen möglicher Bereicherung bei Firmenkäufen der Aduno-Gruppe am Laufen sind.

Die Aduno-Gruppe gehört zu rund einem Viertel den Raiffeisen-Banken. Vincenz war rund 15 Jahre lang Verwaltungsratspräsident von Aduno. Das Unternehmen ist im Kreditkarten-, Leasing- und Kleinkreditgeschäft tätig. Mit ihrer Anzeige gegen Vincenz hat Aduno massgeblich dazu beigetragen, dass die Strafuntersuchungen gegen Vincenz ins Rollen kamen. Die Staatsanwaltschaft führt zudem auch ein Strafverfahren gegen einen weiteren ehemaligen Aduno-Verwaltungsrat.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen