Bacsinszky 100 Prozent fit

Fühlt sich wieder 100 Prozent fit: Timea Bacsinszky im Einsatz beim WTA-Turnier in Sydney
Fühlt sich wieder 100 Prozent fit: Timea Bacsinszky im Einsatz beim WTA-Turnier in Sydney © KEYSTONE/AP/RICK RYCROFT
Timea Bacsinszky zeigt sich vor ihrer ersten Partie am Australian Open gegen Daria Kassatkina zuversichtlich – und testet mit Stéphane Robert einen neuen Coach.

«Es ist schön wieder hier zu sein», zeigt sich Timea Bacsinszky an diesem Samstag in Melbourne zufrieden mit sich und der Welt. Nach ihrer komplizierten Operation an der Hand musste sie die ersten drei Grand-Slam-Turniere des letzten Jahres – darunter das Australian Open – auslassen. Nun fühlt sie sich endlich wieder «zu 100 Prozent fit». Die Viertelfinal-Qualifikation von letzter Woche in Sydney hat gut getan, nicht nur wegen der Resultate.

«Ich hatte zwei sehr lange Matches», betont sie. «Danach schmerzte der Rücken ein wenig, aber nichts Schlimmes.» Zuversicht gibt ihr nicht zuletzt der Sieg in der 1. Runde gegen Anastasija Sevastova. Denn die Lettin spielt ziemlich ähnlich wie Bacsinszky Erstrunden-Gegnerin am Australian Open, Daria Kassatkina. Die 29-jährige Waadtländerin weiss, dass es gegen die Weltnummer 10 aus Russland schwierig wird, doch sie sagt auch: «Es wird ein interessanter Match, ich freue mich.»

Seit Samstag testet sie zudem einen neuen Coach – oder Berater. Es ist der 38-jährige Franzose Stéphane Robert, der in den nächsten Wochen oder Monaten seine Karriere als Profispieler beenden dürfte. «Es ist ja egal, wie man es nennt. Und wir stehen ja erst am Anfang.» Es werde sich zeigen, wie sich die Sache entwickelt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen