Bad Ragaz: Widerstand gegen Handyantenne

Alle wollen eine perfekte Mobilfunkverbindung – doch Antennen sind in vielen Ostschweizer Gemeinden unbeliebt. So auch in Bad Ragaz, wo eine IG am Montag eine Petition eingereicht hat.

Dass eine Handyantenne in einem Wohnquartier Funklöcher bekämpfen soll, geht der Interessengemeinschaft IG Stopp Neubau Mobilfunkanlagen gegen den Strich. Sie wehrt sich mit 600 Unterschriften gegen eine neue Mobilfunkanlage in Bad Ragaz. «Wir fordern, dass in der Baugesetzgebung die Wohnzonen mehr geschützt werden», erklärt Sprecher Marc Pittner gegenüber TVO. Seine IG sei zwar für guten Empfang, allerdings sollen die Anlagen ausserhalb der Wohnzonen und mit strahlungsarmer Technologie entstehen.

Ein Baugesuch für eine Mobilfunkanlage durchlaufe den gleichen Prozess wie jeder andere Antrag auch, erklärt Daniel Bühler, Gemeindepräsident von Bad Ragaz (FDP). «Wir müssen es öffentlich-rechtlich behandeln. Werden die Grenzwerte eingehalten, hat die Gemeinde keine andere Möglichkeit, als das Gesuch zu genehmigen.»

Bad Ragaz ist mit dem Widerstand gegen Mobilfunkanlagen nicht alleine. Mehr über das Dilemma zwischen besorgten Bürgern und besseren Technologien erfährst du im TVO-Beitrag.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel