Fast 14 Quadratmeter

Bauernverband knackt Rösti-Weltrekord auf dem Bundesplatz

Raphael Willen, 19. September 2022, 19:57 Uhr
Der Schweizerische Bauernverband hat am Montag auf dem Bundesplatz die «Sichlete» veranstaltet. Nebst den Feierlichkeiten rund um das 125-jährige Bestehen des Verbands wurde der Rösti-Weltrekord geknackt.

Quelle: TeleBärn

In der Berner Innenstadt roch es am Montag nach gebratenen Kartoffeln. Verursacht hatte den intensiven Duft der Schweizerische Bauernverband. Er kochte auf dem Bundesplatz eine Weltrekord-Rösti im Rahmen seines 125-Jahr-Jubiläums. Kurz vor dem Mittag verkündete der Präsident Markus Ritter, zusammen mit dem Notar Leo Müller offiziell, dass der Weltrekordversuch gelungen ist. Mit mehr als 1300 Kilogramm Rösti auf einer fast 14 Quadratmeter grossen Kochfläche wurde im Rahmen der «Sichlete» der Rekord für die grösste Rösti der Welt aufgestellt. Die Kartoffeln dazu seien im Verlauf des Sommers in allen Landesteilen gewachsen. Delegationen aus allen Kantonen brachten sie auf den Bundesplatz.

Die riesige Kochfläche, auf der die Rösti von vier Köchen zubereitet wurde, hatte die Form eines Schweizerkreuzes. Die Fläche wurde mit 16 Gasbrennern erhitzt. Nach der Feststellung des Weltrekords wurden etwa 3000 Portionen Rösti den Besucherinnen und Besuchern kostenlos verteilt. Den bisherigen Rösti-Rekord hatte eine Gruppe aus Thun gehalten.

125 Jahre Bauernverband

An der traditionellen «Sichlete», die jedes Jahr auf dem Bundesplatz in Bern stattfindet, wurde gleichzeitig das 125-Jahre-Jubiläum des Schweizer Bauernverbands gefeiert.

Ein Festzelt sowie weitere Degustationsstände und Attraktionen wie ein Alpabzug luden zum Verweilen ein. Laut dem Schweizerischen Bauernverband war es eine fröhliche Begegnung zwischen Stadt und Land.

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 19. September 2022 16:12
aktualisiert: 19. September 2022 19:57
Anzeige