Wegen Corona

«Graubünden verschiebt den Muttertag»

8. Mai 2020, 11:59 Uhr
Restaurants und Cafés sind am Sonntag noch geschlossen – deshalb verschieben zahlreiche Gastrobetriebe in Graubünden den Muttertag «als Zeichen der Wertschätzung» um rund einen Monat.

Eine positive Nachricht für alle, die vor lauter Corona versäumt haben, ihrem Mami ein Geschenk zum Muttertag an diesem Sonntag zu besorgen: «Graubünden verschiebt den Muttertag auf den 14. Juni», heisst es in einer Mitteilung des Verbandes Gastro Graubünden.

Positiv für Mütter und Betriebe

Dies «als Zeichen der Wertschätzung für alle Mütter». Vielen sei es dieses Jahr gar nicht möglich, ihr Mami zu besuchen. Und natürlich kommt die Massnahme auch den Restaurants und Cafés zu Gute, die erst einen Tag nach dem eigentlichen Muttertag, am 11. Mai, nach der coronabedingten Zwangspause wieder öffnen dürfen. So kann der Brunch oder der Znacht mit dem Mami dieses Jahr doch noch stattfinden.

Apéro oder Dessert offeriert

Gastro Graubünden rechnet damit, dass am Ersatz-Muttertag auch die Restaurants in den klassischen Tourismusregionen wieder geöffnet sind. Als Dankeschön würden die teilnehmenden Betriebe den Müttern am 14. Juni eine «kleine Aufmerksamkeit» – etwa einen Apéro oder ein Dessert – offerieren.

(lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. Mai 2020 06:47
aktualisiert: 8. Mai 2020 11:59