«Jedes Ticket zählt»

So will Eventfrog die Veranstaltungsbranche retten

Christoph Thurnherr, 20. März 2020, 20:37 Uhr
Evenfrog setzt sich für die kleineren Schweizer Veranstalter ein.
© eventfrog.ch
Weil derzeit keine Veranstaltungen durchgeführt werden können, stehen kleine und mittlere Anbieter massiv unter Druck. Die Ticketplattform Eventfrog möchte diesen unter die Arme greifen und hat eine Spendenaktion lanciert.

Mittlerweile sind in der Schweiz Versammlungen von mehr als fünf Personen verboten. Für die Veranstaltungsbranche spielt das keine Rolle mehr. Schon das Verbot für Anlässe mit mehr als tausend Personen von Ende Februar machte ihr zu schaffen, jede folgende Verschärfung verunmöglichte Konzerte, Food-Festivals oder Messen jeglicher Art völlig.

Viele Veranstalter müssen deswegen Totalausfälle hinnehmen. Die Kleinsten unter ihnen, dazu gehören Vereine, Kleinveranstalter oder auch Privatpersonen, werden dadurch schnell an ihre finanzielle Belastungsgrenze gedrängt. Für Ausfälle dieser Art bestehen bei ihnen keine Rücklagen. 

Das Event- und Ticketing-Startup Eventfrog möchte den Kleinveranstaltern Hand bieten und hat deswegen eine spezielle Spendenaktion lanciert.

Virtuelle Tickets für echte Menschen

«Jedes Ticket zählt», heisst die Kampagne der Oltner Firma zur Rettung der Veranstalter. «Wofür denn Tickets kaufen, wenn ja nichts läuft?», berechtigte Frage. Die Tickets symbolisieren die Veranstalter selbst. Es ist eine kreative Form der Spendensammlung. 

Der Vorteil des Ticketing-Formats liegt darin, dass man auf der Ticketseite auswählen kann, welchen Anbieter man nun unterstützt. Zum Beispiel den lokalen Theaterverein. Es gibt vorgefertigte Spendenbeträge, aus denen man nur noch Auswählen muss, auch individuelle Beträge sind möglich.

Die Administration und das Inkasso übernimmt Eventfrog. 

Sunrise In The Office by Karim Nafatni | 500px.com

Auch generelle Unterstützung möglich

«Vereine, Künstler und Privatpersonen sind von den Zwangsabgaben besonders betroffen. Sie bringen die Kulturlandschaft zum blühen und fördern die Vielfalt», schreibt Eventfrog. 

Wer sich punkto Vielfalt in der Kulturlandschaft nicht mehr auskennt und nicht weiss, wenn er spezifisch unterstützen soll, für den gibt es eine Fonds-Lösung. Dieser Fond kommt allen Registrierten Veranstaltern zu Gute. 

Ihr seid ebenfalls Veranstalter und auf Unterstützung angewiesen? Registriert euch hier. Bisher sind bereits über 20'000 Franken für über 50 Veranstalter zusammengekommen (Stand Freitag). Die Aktion läuft noch bis 31. Mai.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. März 2020 20:33
aktualisiert: 20. März 2020 20:37