Der EHC Kloten verliert erneut

Cheftrainer André Rötheli kassiert mit Kloten im fünften Swiss-League-Spiel die zweite Niederlage
Cheftrainer André Rötheli kassiert mit Kloten im fünften Swiss-League-Spiel die zweite Niederlage © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Der EHC Kloten muss sich im fünften Swiss-League-Spiel erneut geschlagen geben. Drei Tage nach dem 4:5 zuhause gegen Langenthal gehen die Klotener im Schluefweg gegen La Chaux-de-Fonds mit 1:5 unter.

Nach drei Siegen zum Meisterschaftsstart gerät Klotens Neubeginn in der Swiss League ins Stocken. Im Spitzenspiel der Runde kassierte der Absteiger vor 4078 Zuschauern die zweite Saisonniederlage. Die Vorentscheidung fiel kurz nach der zweiten Pause, als der Amerikaner Timothy Coffman 17 Sekunden nach Wiederbeginn auf 3:1 für die La Chaux-de-Fonds erhöhte.

Bei den Gästen überzeugte Torhüter Christophe Bays mit 26 Paraden. Einziger Torschütze im Team von Trainer André Rötheli war Patrick Obrist. Der Österreicher mit Schweizer Lizenz traf in der 27. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Als Dritter liegt La Chaux-de-Fonds (13 Punkte) neu vier Zähler vor Kloten. Angeführt wird die Swiss League weiterhin von Ajoie (15), dahinter folgt Olten (14), das sich zuhause gegen Thurgau allerdings erst nach Verlängerung durchsetzte. Daniel Eigenmann rettete das Heimteam mit dem 3:3 26 Sekunden vor Schluss in die Overtime. Dort sorgte Alban Rexha erneut 26 Sekunden vor Ablauf der fünfminütigen Überzeit für die Entscheidung.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen