Diverse Guckloch-Fahrer angezeigt

Weil die Sicht nach draussen mehr als mangelhaft war, wurde diese Autofahrerin am Freitag durch die Kantonspolizei Thurgau angehalten.
Weil die Sicht nach draussen mehr als mangelhaft war, wurde diese Autofahrerin am Freitag durch die Kantonspolizei Thurgau angehalten. © Kapo TG
Die Kantonspolizei Thurgau hat in den letzten Tagen mehrere Autofahrer verzeigt, die ihre Frontscheiben nicht richtig enteist haben.

Mehrere Autofahrer wurden diese Woche durch Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau angehalten, weil sie mit vereisten Scheiben unterwegs waren. In allen Fällen war die Sicht dadurch teils massiv eingeschränkt, was die Verkehrssicherheit gefährdete. Die fehlbaren Lenker werden bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Die Kantonspolizei Thurgau rät dringend vom «Guckloch-Fahren» ab. Wer mit eingeschränkter Sicht unterwegs ist, gefährdet sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer.

Das Strassenverkehrsgesetz schreibt vor, dass das Fahrzeug in betriebssicherem und vorschriftsgemässem Zustand geführt werden muss. Das bedeutet, dass in alle Richtungen eine gute Sicht gewährleistet sein muss. Neben den Scheiben sind auch Scheinwerfer, Rückspiegel, Blinker sowie das Fahrzeugdach und die Motorhaube von Eis und Schnee zu befreien.

Weitere Tipps zur sicheren Fahrt im Winter gibt es hier.

(Kapo TG/red.)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel