Drei Mal am selben Blitzer vorbeigerast

Drei Mal wurde der Mann vom selben Radar geblitzt. (Symbolbild)
Drei Mal wurde der Mann vom selben Radar geblitzt. (Symbolbild) © istock
Mit 96, 100, 115 und 135 Stundenkilometern wurde am Freitagabend ein 21-Jähriger in St.Gallen geblitzt. Dem Mann wurde der Führerausweis bereits früher entzogen.

Der 21-jährige Serbe wurde am Freitagabend auf der Rorschacher Strasse in St.Gallen zwischen 0.55 und 1.10 Uhr gleich mehrfach geblitzt. Erst passierte er auf dem Weg stadteinwärts eine Kreuzung im Neudorf mit 115 Stundenkilometern.

Auf der Rorschacher Strasse wurde er drei Mal von der gleichen Anlage auf der höhe des Kantonsspitals geblitzt, die gemessenen Geschwindigkeiten betrugen 96, 100 und 135 Stundenkilometer. Erlaubt war in allen Fällen eine Geschwindigkeit von maximal 50 Stundenkilometern. Dies entspricht in mindestens zwei Fällen einem Raserdelikt. «Warum der Mann insgesamt drei Mal mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit geblitzt wurde, wird nun abgeklärt. Die Stadtpolizei sucht deshalb Zeugen, die Angaben zu seiner Fahrweise machen können», sagt Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei St.Gallen. Klar ist, der Mann fuhr zuerst stadteinwärts, wendete dann, fuhr nochmals in den Blitzer um abermals zu wenden. Wiederum wurde er geblitzt.

Momentan werden Befragungen durchgeführt, das Auto, mit dem der Mann unterwegs war, wurde sichergestellt. Der 21-Jährige war mit dem Volvo eines Verwandten unterwegs, den er ihm entwendet hatte. Zusätzlich hat der Mann gemäss der Stadtpolizei St.Gallen mehrere Verkehrsregeln vorsätzlich verletzt. Er ist bereits seit einiger Zeit nicht mehr im Besitz eines Führerausweises.

(red.)


Newsletter abonnieren
9Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel