Eine Doppelspur für die Region Obersee

Pendler rund um Rapperswil profitieren ab 2020 von besseren Verbindungen. (Archivbild)
Pendler rund um Rapperswil profitieren ab 2020 von besseren Verbindungen. (Archivbild) © Keystone/Gaëtan Bally
Erleichterung für öV-Nutzer in der Region Obersee: Das Bundesamt für Verkehr hat den Bau einer Bahn-Doppelspur zwischen Uznach und Schmerikon bewilligt.

Die Behörde habe bei seiner Prüfung des Bauprojektes keine Mängel festgestellt, teilt der Kanton St.Gallen am Montag mit. Verstreicht die einmonatige Beschwerdefrist ungenutzt, beginnen die Bauarbeiten in diesem September.

Das Projekt «Stadtbahn Obersee» verspricht mehr Direktverbindungen in der Region und eine Beschleunigung der Verbindung zwischen St.Gallen und Rapperswil. Die Bahnhöfe Benken und Blumenau werden neu im Halbstundentakt bedient. Weiter wird die Anzahl Sitzplätze zwischen Uznach und Rapperswil erhöht, schreibt der Kanton. Auch ist geplant, die Anschlusssituation der S-Bahnen in Rapperswil zu verbessern.

Das neue öV-Angebot wird – solange es keine Einsprachen gibt – im Dezember 2020 eingeführt. Bauherrin ist die SBB.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen