«Holästei» sucht dringend neue Chefs

Das Kulturzentrum und der Musikklub «Holästei» in Glarus sind wohlbekannt.
Das Kulturzentrum und der Musikklub «Holästei» in Glarus sind wohlbekannt. © instagram.com/holaestei/
Das Kulturzentrum «Holästei» ist weit um Glarus herum bekannt. Jetzt sucht das Ausgangslokal dringend eine neue Leitung – sonst ist bald nichts mehr wie bis jetzt.

«Lässt sich bis Mitte August keine neue Geschäftsleitung finden, wird sich der ‘Holästei’ stark verändern», sagt Nicola Malacarne, Präsident der Genossenschaft Kulturzentrum «Holästei». Seit Anfang Monat sucht das Kulturzentrum und das dazugehörige Musiklokal eine neue Leitung.

Vier junge Glarner betrieben den Laden bis jetzt

Bis jetzt haben vier junge Glarner den Laden geschmissen, berichtet die «Südostschweiz». Diese hätten aber nach zwei Jahren bald keine Zeit mehr für den Job, weil sie anderweitig beschäftigt sind. Malacarnes Aufruf für eine neue Leitung des «Holästei» ist an einen ziemlich engen Zeitplan geknüpft. Noch bis zum 10. August können sich Interessierte und Gruppen auf die Stelle bewerben. Mitbringen müssen sie ein fünfseitiges Konzept, in dem sie erklären, wie sie den «Holästei» in Zukunft führen wollen.

Nichts mehr so wie jetzt

Bis jetzt hat Malacarne nach eigener Aussage bereits diverse Rückmeldungen auf die Stellenausschreibung erhalten. Das Interesse sei grösser als erwartet. Und wenn sich niemand finden lässt? Hierzu gibt sich Malacarne in der «Südostschweiz» vage. Dann müsse man über eine anderweitige Verwendung des Lokals diskutieren. Wenn dieses Szenario eintritt, würde einiges nicht mehr so sein wie bis anhin. Was das genau bedeutet, will Malacarne im Moment nicht näher erläutern.

(saz)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen