Jan Ullrich randaliert bei Til Schweiger

Jan Ullrich im Rathaus in Weinfelden am 14. September 2017.
Jan Ullrich im Rathaus in Weinfelden am 14. September 2017. © KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Der ehemalige Radprofi Jan Ullrich soll auf Mallorca eine Party seines Nachbarn Til Schweiger gestört und dabei randaliert haben. Er wurde danach von der Polizei verhaftet.

Jan Ullrich soll über einen Zaun auf Til Schweigers Grundstück geklettert sein und danach Party-Gäste angegriffen haben. Dies berichtet die «Bild». Laut Medienbericht wurde er danach von der Polizei abgeführt. Schweiger habe dem ehemaligen Radprofi bereits vor Tagen den Zutritt auf sein Grundstück verboten, weil er sich merkwürdig benommen habe, heisst es weiter.

Schweiger bestätigt den Polizei-Einsatz der deutschen Zeitung gegenüber: «Ich kann bestätigen, dass es zu einem Zwischenfall mit meinem Nachbarn Jan gekommen ist. So habe ich mir meinen Urlaub nicht vorgestellt», so Schweiger.

Ullrich und Schweiger sind seit 2016 Nachbarn auf Mallorca. Davor wohnte Ullrich in der Schweiz.

Unfall im Thurgau

Für europaweite Schlagzeilen sorgte Ullrich zuletzt mit einem Unfall, den er 2014 laut Anklage mit 1,8 Promille intus und mit 139 km/h auf einer 80er-Strecke in Mattwil TG verursachte. Dort krachte er auf ein an der Kreuzung haltendes Auto. Dieses überschlug sich und kam auf der gegenüberliegenden Wiese zum Stillstand.

Ullrich fuhr mit rund 40 km/h weiter über die Kreuzung und kollidierte noch frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Auto. Es entstand Sachschaden von rund 70’000 Franken. Zwei Personen wurden verletzt.

Das Gericht verurteilte Ullrich zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 21 Monaten und einer Busse von 10’000 Franken.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel