Jetzt hat der Äscher geöffnet

Die neuen Pächter Melanie Gmünder und Gallus Knechtle vor ihrem neuen Arbeitsort.
Die neuen Pächter Melanie Gmünder und Gallus Knechtle vor ihrem neuen Arbeitsort. © Christoph Thurnherr/FM1Today
Nun ist es soweit: Die neuen Äscher-Gastwirte haben am Dienstag die Fahne gehisst und das Restaurant eröffnet. Doch gleichzeitig warnen sie vor erheblicher Lawinengefahr.


«Ab heute begrüssen wir euch herzlich bei uns im Äscher und freuen uns auf eine tolle Saison!», schreiben die neuen Betreiber des Bergrestaurants Äscher-Wildkirchli auf Facebook. Doch das weltberühmte Restaurant unterhalb der Ebenalp ist derzeit nur per Bahn erreichbar. Der Weg vom Tal über das Blättli ist wegen erheblicher Lawinengefahr nicht begehbar, zumal die Wege teilweise noch stark mit Schnee bedeckt sind.

Saisonstart im Aescher

Die Fahne ist gehisst und wir legen los. Ab heute begrüssen wir euch herzlich bei uns im Aescher und freuen uns auf eine tolle Saison!

Jedoch Achtung! Der Weg von unten über Blättli – Alp Bommen ist nicht begehbar wegen erheblicher Lawinengefahr. Auch die anderen Wege sind nach wie vor mit Schnee bedeckt. Wir bitten euch deshalb dringend um Vernunft und Vorsicht. Bitte informiert euch vorgängig gut über die Begehbarkeit eurer Route und folgt den Empfehlungen. Eure Sicherheit liegt uns am Herzen. Danke!

Gepostet von Berggasthaus Aescher-Wildkirchli am Montag, 13. Mai 2019

«Wir bitten euch deshalb dringend um Vernunft und Vorsicht. Eure Sicherheit liegt uns am Herzen.» Das Restaurant musste die geplante Eröffnung am Wochenende wegen des schlechten Wetters verschieben. (FM1Today berichtete)


Newsletter abonnieren
11Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel