Keine Parkplätze mehr an Bahnhofstrasse

Bald ist es nicht mehr möglich, gleich neben dem «Seeger» zu parkieren. (Archivbild)
Bald ist es nicht mehr möglich, gleich neben dem «Seeger» zu parkieren. (Archivbild) © Tagblatt/Urs Jaudas
Um die Verkehrssicherheit für die Appenzeller Bahn zu erhöhen, plant der St.Galler Stadtrat, die öffentlichen Parkplätze an der Bahnhofstrasse bis Ende Jahr aufzuheben.

Die 27 Parkplätze werden nicht ersatzlos gestrichen, wie das St.Galler Tagblatt am Samstag berichtet. Sie werden in die geplante Tiefgarage UG 25 (heute UG 24) am Unteren Graben umgesiedelt. Der Stadtrat will jedoch nicht bis zur Fertigstellung des Parkhauses warten – die Parkplätze an der Bahnhofstrasse sollen schon bis zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember nicht mehr zur Verfügung stehen. Es sei denn, es gibt Einsprachen.

Vorstoss von Grünen

Wegen falsch parkierter Fahrzeuge bleiben Züge der Appenzeller Bahn regelmässig an der Bahnhofstrasse stecken. Die Fraktion von Grünen und Jungen Grünen hat deshalb Ende Mai dieses Jahres einen Vorstoss eingereicht, auf den der Stadtrat nun reagiert.

Unterer Graben doch nicht zu weit weg

Als das Parkhaus Schibenertor noch ein Thema war, sagte der Stadtrat, er wolle die Parkplätze der Bahnhofstrasse dorthin verlegen. Die Gehdistanz zum Unteren Graben sei zu gross. Nach dem Scheitern des Schibenertor-Projektes spielt dies offenbar keine Rolle mehr.

Wie Stadträtin Sonja Lüthi den Sinneswandel erklärt, kannst du auf tagblatt.ch nachlesen.

(red.)


Newsletter abonnieren
11Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel