Linie der Seetalbahn nach Kollision unterbrochen

Auf der Seetalbahn-Strecke zwischen Luzern und Lenzburg AG verkehren Niederflurkompositionen der SBB. (Archivbild)
Auf der Seetalbahn-Strecke zwischen Luzern und Lenzburg AG verkehren Niederflurkompositionen der SBB. (Archivbild) © KEYSTONE/SIGI TISCHLER
Im Luzerner Seetal hat die Kollision zweier Autos am Freitagabend zu einem Unterbruch der Bahnlinie zwischen Luzern und Lenzburg AG geführt. Laut ersten Angaben der Polizei stiessen zwischen Hochdorf und Ballwil zwei Autos zusammen. Danach war das Gleis blockiert.

Zum Unfall kam es gegen 22. 30 Uhr, wie ein Mitarbeiter der Luzerner Polizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Die Rettungskräfte seien im Einsatz. Angaben etwa zu Verletzten oder zum Hergang konnte die Polizei vorerst nicht machen.

Der Bahnbetrieb auf der Linie Luzern-Lenzburg war am Abend zwischen Eschenbach und Hochdorf eingestellt. Anstelle der S-Bahnzüge verkehrten Ersatzbusse. Auch die Strasse zwischen Hochdorf und Ballwil war laut Angaben der Polizei nach dem Unfall gesperrt. Es wurde eine Umleitung eingerichtet.

Auf und entlang der Seetalbahn-Strecke kommt es immer wieder zu Unfällen. Die Hauptstrasse durch das Seetal verläuft über mehrere Kilometer parallel zum Bahngeleise. Es gibt auf der Bahnstrecke auch mehrere Strassenübergänge.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen