St.Gallen: Migros steigt aus Gründenmoos aus

Mehrere Tennisplätze gehören zur Sportanlage Gründenmoos in St.Gallen. (Archivbild)
Mehrere Tennisplätze gehören zur Sportanlage Gründenmoos in St.Gallen. (Archivbild) © St.Galler Tagblatt
Nach fast 40 Jahren zieht sich die Migros Ostschweiz im Herbst nächsten Jahres von der Sportanlage Gründenmoos zurück. Die Detailhändlerin verlängert ihren Ende September 2020 auslaufenden Baurechtsvertrag mit der Stadt St.Gallen nicht.

«Aufgrund der wachsenden Herausforderungen im Detailhandel hat die Migros Ostschweiz entschieden, ihre Geschäftstätigkeit zu fokussieren», heisst es. Vorerst ändert sich für die Kundinnen und Kunden wie auch die Mitarbeitenden nichts. Die gesamte Infrastruktur wird bis im September 2020 zur Verfügung stehen. Die Migros Ostschweiz beschäftigt rund 75 in Teilzeit und im Stundenlohn angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gründenmoos. Für sie werden Anschlusslösungen gesucht.

Tennisplätze und Restaurant

«Wir müssen uns auf unser Kerngeschäft konzentrieren, um langfristig erfolgreich zu sein, sagt Peter Diethelm, Geschäftsleiter der Migros Ostschweiz, den Entscheid. Seit 1981 hatte die Migros Ostschweiz im Gründenmoos eine Sportanlage mit Bewegungs- und Entspannungskursen, Tennishalle und -aussenplätzen sowie ein Selbstbedienungsrestaurant geführt.

Migros hält am Seilpark fest

Die Stadt St.Gallen als Besitzerin der Anlage prüft nun das weitere Vorgehen und die Möglichkeiten. Der 2012 eröffnete Seilpark wird auch in Zukunft von der Migros weiterbetrieben. Er ist nicht Bestandteil des Baurechtsvertrags zwischen der Stadt St.Gallen und der Migros.

(red.)


Newsletter abonnieren
6Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel