Anzeige

Trompeten und Posaunen nehmen Sirnach ein

Stefanie Rohner, 20. Mai 2017, 19:25 Uhr
Seit Freitag ist in Sirnach einiges los: Die Kreismusiktage unter dem Motto «Sirnach klingt», locken rund 2500 Besucherinnen und Besucher in den Thurgau.

Nach der Neuuniformierung der Musikgesellschaft Sirnach, die ihr 125-Jahr-Jubiläum feiert und dem Bar Pub Festival, ging es am Samstag spannend weiter. Die Wettspiele standen an, bei denen 28 Vereine und 900 Musikerinnen und Musiker aus dem Thurgau gegeneinander anspielten.

Darbietungen als Vorbereitung

«Der Kreismusiktag vom Samstag ist auf jeden Fall das Highlight des Wochenendes. Die Musikvereine dürfen ihr Können zeigen und sich so schon auf die kantonalen und eidgenössischen Musikfeste vorbereiten», sagt OK-Mitglied, Yvette Bischof.

An drei Orten spielten nacheinander die anwesenden Vereine. In den Gesichtern der Besucher spiegelt sich die Begeisterung und immer wieder hört man, wie gut die Darbietungen ankommen.

Viele Zuschauer an der Parade

An jedem der drei Lokalitäten gibt es jeweils drei Jury-Mitglieder, welche die Beiträge benoten. Auch bei der anschliessenden Parade durch die Wilerstrasse können die Vereine noch einmal Punkte holen.

Die Strasse ist gesäumt von Menschen, die der Parademusik lauschen. «Der Anlass ist wirklich gelungen und wir haben viele gute Musiker gehört heute», sagt eine Besucherin.

Am morgigen Sonntag geht es ab 10.30 Uhr mit Konzerten der SeeDur Musikanten und der Blaskapelle Zapfenland noch einmal los. Die jüngeren Gäste können sich auf einem Spielparkour der Pfadi Hinterthurgau austoben.

Stefanie Rohner
Quelle: str
veröffentlicht: 20. Mai 2017 19:25
aktualisiert: 20. Mai 2017 19:25