Appenzell

Autofahrer (72) kracht 75 Meter den Hang hinunter – Feuerwehr muss ihn befreien

7. März 2023, 12:34 Uhr
Ein älterer Autofahrer ist am Dienstag auf dem Weg von Appenzell nach Haslen verunglückt. Der Mann konnte das Auto nicht mehr selbstständig verlassen und liegt nun verletzt im Spital.
Die Feuerwehr musste den Fahrer aus dem Auto befreien.
© Kapo AI
Anzeige

Zum Unfall kam es am Dienstag kurz vor 8.30 Uhr zwischen Appenzell und Haslen. Ein 72-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto über den rechten Fahrbahnrand hinaus ins Wiesland, querte die Haslenstrasse und rollte das steile Waldbord auf der linken Seite hinab, wie die Innerrhoder Kantonspolizei mitteilt. Das Auto blieb rund 75 Meter abseits der Strasse in dichtem Gestrüpp stehen.

Der Lenker konnte selber die Polizei rufen, das Auto aber nicht selbstständig verlassen. «Er musste durch Angehörige der Stützpunktfeuerwehr Appenzell und den Rettungsdienst Appenzell aus der misslichen Lage geborgen werden», heisst es. Mit unbestimmten Verletzungen wurde der Verunfallte ins Spital gebracht.

Für die Unfallaufnahme war die Haslenstrasse während mehrerer Stunden gesperrt. Im Einsatz standen die Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Appenzell, der Rettungsdienst Appenzell, die Autohilfe Ostschweiz sowie die Kantonspolizei.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. März 2023 12:26
aktualisiert: 7. März 2023 12:34
Anzeige