Mitja Birlo

«Aufhören, wenn es am schönsten ist» – Starkoch verlässt «7132 Hotel» in Vals

13. Januar 2023, 17:01 Uhr
Der Koch des Jahres 2022, Mitja Birlo, verlässt das «7132 Hotel» in Vals nach acht Jahren auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Es sei Zeit, etwas Neues anzufangen.
Mitja Birlo, Küchenchef im «7132 Hotel» in Vals, ist Gault-Millau-Koch des Jahres 2022. Nun verlässt er das Hotel.
© Keystone/GIAN EHRENZELLER
Anzeige

Der Titel «Koch des Jahres», 18 Punkte bei GaultMillau, zwei Sterne bei Michelin – Mitja Birlo hat einiges erreicht in seiner Zeit im «7132 Hotel» in Vals. Nun nimmt er seinen Hut. «Ich bin seit über acht Jahren in Vals. Das ist eine lange Zeit und für mich ein guter Moment, um einen prägenden Abschnitt meiner Karriere zu beenden und etwas Neues anzufangen», sagt der 38-Jährige gegenüber Gault Millau.

«Selbst überrascht, was mir gelungen ist»

2018 wurde Birlo zum Küchenchef des Restaurant ernannt. Zuvor war der gebürtige Bielefelder als Sous-Chef in der Küche tätig. «Für mich war das ein Sprung ins kalte Wasser, und bis heute sehe ich mich immer noch als kleinen Koch und bin immer wieder selbst überrascht, was mir alles gelungen ist», sagt Birlo. Der Koch des Jahres 2022 habe eine Handschrift auf dem Teller entwickelt, welche sich keinen Einflüssen verschliesst und gleichzeitig saisonal, regional und weltoffen ist, schreibt Gault Millau.

Auszeit, um Dinge nachzuholen

Ende März 2023 hängt er die Schürze an den Nagel. «Ich will nun die Gelegenheit nutzen, um einige Dinge nachzuholen, die mir in den Jahren in Vals etwas entgangen sind: New York interessiert mich zum Beispiel: Ich freue mich darauf, Konzerte, Museen, aber natürlich auch Köche in anderen Restaurants zu besuchen.»

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 14. Januar 2023 15:12
aktualisiert: 14. Januar 2023 15:12