St.Gallen

Chaosfahrt am St.Galler Hauptbahnhof: 21-Jähriger landet auf Gleisen

16.12.2023, 10:54 Uhr
· Online seit 16.12.2023, 10:31 Uhr
In der Nacht auf Samstag ist ein fahrunfähiger Autofahrer (21) am St.Galler Gaiserbahnhof auf die Gleise gefahren und hat eine Fussgängerabschrankung durchbrochen. Der Kroate ist sein Auto nun erstmal los.
Anzeige

«Es gab nun schon länger keinen solchen Fall mehr – die Markierungen und die Verbotstafel hatten gefruchtet», sagt Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei St.Gallen. Am Gaiserbahnhof am St.Galler Hauptbahnhof ist ein 21-jähriger Kroate am Samstag um kurz vor 3.30 Uhr auf den Gleisen der Appenzeller Bahn gelandet – nachdem er das Fahrverbot missachtet hatte und vom Rathaus her über den Bahnhofplatz gefahren war.

Statt die Fahrt abzubrechen, lenkte der junge Mann sein Auto nach rechts auf die Perronkante, durchbrach eine Stahlkette und fuhr weiter westwärts. Beim Wendeplatz überquerte er zwei Rangiergleise und blieb stehen, wie die Stadtpolizei mitteilt.

Eine Patrouille hielt den Chaosfahrer an. Der Kroate, der laut Polizeiangaben in der Region lebt, wurde als fahrunfähig eingestuft, weshalb er Blut und Urin abgeben musste. Sein Führerschein wurde aberkannt und das Fahrzeug sichergestellt. Zudem wird der 21-Jährige angezeigt.

Vor ein paar Jahren häuften sich solche Vorfälle. Zwischen Juni 2019 und Februar 2020 fuhren ganze fünf Autolenkende auf die Gleise am Gaiserbahnhof. Die Stapo ergriff Massnahmen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(lag)

veröffentlicht: 16. Dezember 2023 10:31
aktualisiert: 16. Dezember 2023 10:54
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige