Goldach

Dachstock brennt nach Blitzeinschlag – Haus unbewohnbar

10. Mai 2020, 11:19 Uhr
Das Gewitter, das am späten Samstagabend über die Ostschweiz zog, war heftig. In Goldach schlug dabei ein Blitz in ein Einfamilienhaus ein. Der Dachstock geriet in Brand. Die betroffene Familie muss vorübergehend in einer anderen Unterkunft wohnen.

Blitz, Donner und Starkregen am Samstagabend über Goldach. In einem Einfamilienhaus gibt es plötzlich einen lauten Knall, danach sahen die anwesenden Familienmitglieder Rauch im Bereich des Sicherungskastens, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Auch die Nachbarschaft hörte den Knall und sah Rauch vom Dach des Einfamilienhauses aufsteigen. Die Familie verliess das brennende Haus umgehend. Die Feuerwehren Goldach und Steinach konnten den Brand im Dachstock löschen.

Das Haus ist im Moment nicht bewohnbar, die betroffene Familie nahm gemäss Polizeiangaben eine andere Unterkunft an. Die Brandursache dürfte ein Blitzeinschlag sein.

Die abschliessende Klärung der Ursache erfolgt durch Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 100'000 Franken geschätzt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Mai 2020 10:48
aktualisiert: 10. Mai 2020 11:19