Anzeige
Cannes

Thurgauer Filmemacher im Rollstuhl: «Der Preis bedeutet mir unglaublich viel»

Christoph Thurnherr, 27. August 2021, 16:24 Uhr
Der Thurgauer Regisseur Dominik Rüedi sitzt seit 2015 im Rollstuhl. Von diesem Schicksal handelt auch sein Film «Schwerelos», der am internationalen Filmvestival «Entr'2 Marches» in Cannes den Publikumspreis gewann.
Das Filmemachen ist die grosse Leidenschaft des 22-jährigen Thurgauers Dominik Rüedi.
© Schwerelos / Dominik Rüedi

«Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass die Therapie bei Ihnen nicht funktioniert hat», sagt ein Herr im Kittel zu einem jungen Mann, der in sich zusammengesackt vor dem Arzt im Rollstuhl sitzt. Es ist eine Szene aus dem Film «Schwerelos», die der Regisseur Dominik Rüedi so oder so ähnlich selbst erlebt hat.

Der 22-jährige sitzt seit 2015 im Rollstuhl, eine Entzündung des Rückenmarks zwingt ihn dazu. Davon wollte er sich jedoch nicht mehr als nötig einschränken lassen. Der Thurgauer begann damit, in Zürich Filmproduktion zu studieren. Für seine Abschlussarbeit «Schwerelos» hat er nun einen Preis erhalten.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Youtube / Licht:Blau

Publikumspreis in Cannes

Die internationalen Filmfestspiele in Cannes sind weltbekannt. Das Festival «Entr'2 Marches» dagegen widmet sich einer Nische – und zeigt nur Filme die sich thematisch Behinderungen widmen. Dort wurde der Film von Rüedi gezeigt und mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

«In Marseille wurde mir das Fenster des Autos eingeschlagen, deshalb konnte ich den Preis leider nicht persönlich entgegennehmen. Trotzdem überwiegt natürlich die Freude, der Preis bedeutet mir unglaublich viel», sagt Rüedi.

Auch der Hauptdarsteller Sandro Stocker wurde mit einem Preis für den besten Schauspieler ausgezeichnet. Dies bei einem Filmfestival in New York. «Das unterstützt meinen Weg als Schauspieler», sagt Stocker, «Der Preis krönt meine Performance und macht mich stolz.»

Sandro Stocker gewann für die Hauprolle eine Auszeichnung in New York.
© Schwerelos / Dominik Rüedi

Abgründe und Höhenflüge

Stocker spielt den jungen Mann Paul, der nach einer negativen Diagnose am Tiefpunkt ankommt und an den Rollstuhl gefesselt ist. Zusammen mit einem anderen jungen Rollstuhlfahrer fasst er neuen Mut und will wieder hoch hinaus – und einen Berg erklimmen. Hilfe bieten zwei amerikanische Gleitschirmpiloten, die sie per Zufall treffen.

«Ich will mit diesem Film auf das Thema Querschnittslähmung aufmerksam machen», sagt Rüedi, «und Betroffenen auch Hoffnung schenken. Sie sollen wieder an etwas glauben können, das vielleicht unmöglich scheint.»

Als Betroffener weiss er genau, wie es ist, frisch im Rollstuhl zu sein. Aber er hat auch gelernt, mit diesem Umstand umzugehen, in die Zukunft zu schauen und mit seiner Leidenschaft für den Film andere zu begeistern.

Obwohl er im Rollstuhl sitzt, will Sandro Stocker als Paul in «Schwerelos» hoch hinaus.
© Schwerelos / Dominik Rüedi / Sandro Stocker

Zum Beispiel Noemi Laezza, Nebendarstellerin und Medienverantwortliche von Schwerelos: «Am Set spürte man die Motivation und die Leidenschaft der Crew. Alle gaben ihr Bestes, um das Herzensprojekt von Dominik zu realisieren.»

«Will hinter meinen Filmen stehen können»

Obwohl der Film mittlerweile sehr gute Kritiken erhält und auch auf SRF gezeigt wurde, hat Rüedi für den Film als Abschlussarbeit keine überragende Note erhalten. Es war ein 4,5-er. «Es gab ein Problem mit dem Ton, dieses ist mittlerweile behoben.»

Momentan wird der Film noch auf Festivals gezeigt, spätestens im Herbst will Rüedi ihn jedoch auf Youtube laden. Noch ist das Drehen von Filmen für Rüedi eher ein Hobby, er arbeitet hauptsächlich als Foto- und Videoproduzent für die Paraplegiker-Stiftung in Nottwil.

Doch seiner Leidenschaft möchte er weiterhin nachgehen. Dabei soll seine eigene körperliche Einschränkung thematisch nicht zwingend im Fokus stehen. «Es gibt auch noch anderes, das ich gerne machen würde. Der Inhalt muss aber Bedeutung haben und das Thema wichtig sein. Ich will hinter meinen Filmen stehen können.»

Seinen persönlichen Weg um wieder aufzustehen, scheint der junge Mann im Rollstuhl gefunden zu haben.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. August 2021 09:17
aktualisiert: 27. August 2021 16:24