Parkplatzstreit geht in nächste Saison

Die Kirchlistrasse wird an einem schönen Tag ungewollt zur Parkplatzmeile.
Die Kirchlistrasse wird an einem schönen Tag ungewollt zur Parkplatzmeile. © Screenshot Google Maps
Wo es Platz hat, steht ein Auto: Beim Tierpark Peter und Paul herrscht in diesen Tagen ein Parkplatz-Chaos. Seit Jahren stören sich daran vor allem die Anwohner, die involvierten Parteien versuchen zu helfen.

Das Restaurant Peter und Paul sperrt seine Parkplätze für Besucher, die blaue Zone beim Wildtierpark ist klein und reicht nie und nimmer für alle Besucher. Viele Autos stehen deshalb an den Wochenenden und nach Feierabend im Parkverbot. «Seit zwanzig Jahren haben wir dieses Problem und es geschieht nichts», nervt sich Hans Reichle. Er wohnt an der Krichlistrasse und fordert, dass die Behörden endlich etwas unternehmen.

Das täten sie bereits, sagen die Ortsbürgergemeinde, die Stadt St.Gallen und der Wildtierpark im Beitrag von TVO. Verschiedene Optionen lägen auf dem Tisch – darunter ein Shuttle-Bus oder der Bau zusätzlichen Parkplätzen, seit Jahren arbeite man an möglichen Lösungen. «Es kann nicht sein, dass die Stadt gleich bei jedem Problem einspringt und eine Lösung bietet», sagt die St.Galler Stadträtin Maria Pappa. Viele der Optionen wären teuer, eine vernünftige Lösung ist nicht einfach zu finden und braucht aus diesem Grund mehr Zeit.

Die Kirchlistrasse wird in der kommenden Zeit saniert. Was danach geschehen soll, zeigt der Beitrag von TVO:

(enf)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel