Party pur in der Munotstadt

Von Yves Keller
Party pur in der Munotstadt
Mit Künstlern wie Lewis Capaldi, Max Giesinger, Rea Garvey, Scorpions oder Bastille sind auch bei der zehnten Ausgabe des Stars in Town wieder grosse Namen in der kleinen Stadt ganz im Norden der Schweiz zu Gast. Neben den bekannten Acts gibt es auch viele Gratiskonzerte.

«Läck isch da schö do!», freut sich Simone aus Weinfelden, als sie aufs Festivalgelände mitten in der Altstadt kommt. Nachdem sie die farbigen Häuser im Zentrum der Erkerstadt Schaffhausen bewundert hat, geht es aber wieder einzig und alleine um ihren Liebling, Max Giesinger: «Er isch mega herzig!»

Giesinger findet später bei seinem Konzert die Schaffhauser Altstadt wiederum mega herzig: «Es ist wunderschön!» Und natürlich singen bei seinen Hits «Wenn sie tanzt» und «80 Millionen» die meisten der Fans vor wunderschöner Kulisse mit.

Der sympathische Sänger aus dem Schwarzwald eröffnete am Donnerstag den deutschen Abend, der am Stars in Town Tradition hat. Alvaro Soler und Rea Garvey brachten nach ihm Stimmung auf den Herrenacker in der Alstadt. Zuvor traten am Dienstag und Mittwoch Bands wie Bastille, Europe, Scorpions, James Bay oder Lewis Capaldi auf.

Die ganz grosse Sause dürfte am Freitag losgehen. Mit Fettes Brot, Beginner und Stress stehen drei Acts auf dem Programm, die eine grandiose Stimmung versprechen. Zum Abschluss treten am Samstag Dabu Fantastic, Bastian Baker und Amy Macdonald auf der Hauptbühne auf.

Nicht nur die zahlenden Gäste kommen am Stars in Town in den Genuss grossartiger Musik. Auf dem Fronwagplatz, direkt unterhalb des Herrenackers, haben die Verantwortlichen auch dieses Jahr eine zusätzliche Bühne aufgebaut. Auf der sogenannten «Startrampe» präsentieren sich verschiedene Newcomer bei ihren Gratiskonzerten. Diese starten täglich um 16 Uhr und dauern jeweils bis 22 Uhr. Höhepunkte des diesjährigen Programms sind unter anderem der Swiss Music Award Gewinner Black Sea Dahu, Benjamin Amaru, der Tessiner Sänger und Songwriter Andrea Bignasca, der Wahlschaffhauser Rapper Megan oder der Alternativ Rock von Gina Été.

Nach den Konzerten auf dem Herrenacker und dem Fronwagplatz geht die Party jeden Abend in verschiedenen Lokalen in der Stadt weiter, wo sich das tanzwillige Publikum zu rauschenden Partynächten trifft. Schaffhausen im Ausnahmezustand.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen