Pferd ausgebüxt und von Zug erfasst

Ein Pferd ist am Samstag bei Laufen BL vor einen Zug geraten. Es wurde dabei so schwer verletzt, dass es noch am Unfallort verstarb. Personen kamen keine zu Schaden. (Symbolbild)
Ein Pferd ist am Samstag bei Laufen BL vor einen Zug geraten. Es wurde dabei so schwer verletzt, dass es noch am Unfallort verstarb. Personen kamen keine zu Schaden. (Symbolbild) © KEYSTONE/TI-PRESS/FRANCESCA AGOSTA
Am Samstag ist auf der Zugstrecke zwischen Laufen BL und Basel ein Pferd vor einen Zug geraten. Es wurde dabei so schwer verletzt, dass es noch am Unfallort verstarb. Personen kamen keine zu Schaden.

Der Unfall ereignete sich am Samstag kurz nach 11 Uhr, wie die Polizei Basel-Land mitteilte. Offenbar war die Pferdehalterin mit dem Tier an der Birs unterwegs, als dieses ausbüxte und auf die Bahngeleise rannte. Dabei kollidierte es mit einem Regionalzug der Linie S3, welcher von Laufen nach Basel unterwegs war.

Das Pferd wurde dabei so schwer verletzt, dass es noch auf der Unfallstelle verstarb. Die Strecke war für die Bergungsarbeiten und die Aufnahme des Sachverhalts zwischen Grellingen und Laufen unterbrochen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen