Polizei räumt falsch parkierte Velos ab

Polizei räumt falsch parkierte Velos ab
© Stadtpolizei St.Gallen
Sie stehen auf dem Trottoir oder auf Motorradparkplätzen: Bei der Fachhochschule St.Gallen ist ein Velo nach dem anderen aufgereiht. Weil das Abstellen auf dem Trottoir aber verboten ist, räumt die Polizei in Zukunft falsch parkierte Velos ab.

Bis zu 50 abgestellte Velos stehen zeitweise auf dem Trottoir der Lagerstrasse auf Höhe der Fachhochschule. Diese können bei der vielbefahrenen Strasse mit Cars, Taxis, Autos, Motorrädern und Fussgängern – insbesondere im Verzweigungsbereich – zu einer unübersichtlichen Verkehrssituation und damit zu einem Sicherheitsrisiko führen.

Dies schreibt am Freitag die Stadtpolizei St.Gallen. Zudem werden, zum Ärger von Liegenschaftsbesitzern, Velos auch an privaten Zäunen befestigt. Ebenso sind immer wieder Parkplätze für Motorräder durch abgestellte Velos blockiert. Das führt dazu, dass Motorradfahrer die für sie vorgesehenen Parkplätze nicht nutzen können.

Velos werden eingesammelt

Die Stadtpolizei St.Gallen sagt den unerwünschten Velos jetzt den Kampf an. Ab dem 3. Juni werden Velos, welche auf dem Trottoir an der Lagerstrasse abgestellt werden, eingesammelt. Die Velos werden durch die Stadtpolizei gegen eine Gebühr wieder an die Besitzer ausgehändigt, ausserdem werden eine Busse fällig.

Zusätzliche Signaltafeln

Seit Mittwoch machen zusätzliche Hinweistafeln auf das Halteverbot für Velos aufmerksam. Um Velofahrer über Abstellplätze in unmittelbarer Nähe zu informieren, werden in den kommenden Tagen Info-Flyer an den Velos angebracht. Neben der Velostation, welche Studierende der Fachhochschule kostenlos nutzen können, gibt es auch für Pendler in unmittelbarer Nähe kostenlose, gedeckte Veloabstellplätze auf der Ostseite der Fachhochschule bei der Personenunterführung Rathaus (Perron 6).

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen