V-Love und Handy

Diese Produkte stellt die Mibelle Group für die Migros her

· Online seit 02.02.2024, 15:20 Uhr
Die Migros möchte ihre Tochterfirma Mibelle loswerden. Doch was tut das Unternehmen überhaupt und welche Migros-Produkte stammen vom Unternehmen? Eine Übersicht.

Quelle: ZüriToday / Felix Haldimann / Linus Bauer

Anzeige

Gegründet wurde die Mibelle AG 1961 vom Migros Genossenschaftsbund. Fortan stellte das Unternehmen Wasch- und Reinigungsmittel sowie Margarinen und Fettprodukte sowie Kosmetikprodukte für die Migros her. 1993 stieg die Mibelle AG ins Exportgeschäft ein.

Heute ist das Unternehmen in insgesamt in fünf Ländern (Schweiz, Grossbritannien, Frankreich, USA und Südkorea) tätig und hat seinen Hauptsitz im aargauischen Buchs. Die Schweizer Produktionsstätte der Mibelle Group AG befindet sich in Frenkendorf im Kanton Basel-Land.

I Am, PH Balance, Candida, Zoé

Das Unternehmen stellt Produkte im Bereich Personal Care & Beauty, Home Care, Nutrition und Biochemistry her, unter anderem eben auch für die Migros. Im Bereich Beauty sind es die Produkte der Linien «I Am», «PH Balance», «Candida» oder «Zoé».

Auch Lebensmittel, die die Migros vertreibt, stammen teilweise von Mibelle. So zum Beispiel das vegane Sortiment des eher neuen Labels «V-Love». Dazu kommen Produkte wie die Sanissa-Margarine, Kokosfett, Butter oder Bratöl.

Kult-Handy stammt von Mibelle

Auch im Non-Food-Bereich sind Mibelle-Produkte in der Migros vertreten. Die Waschmittel von «Total» stammen genauso vom Unternehmen wie die umweltschonenden Putzmittel von Migros Plus Oeco Power, die Reinigungsmittel von Potz oder das kultig-berühmte Abwaschmittel Handy.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 2. Februar 2024 15:20
aktualisiert: 2. Februar 2024 15:20
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige