So sieht’s im neuen Walhalla aus

Eines der neuen Zimmer im Hotel Walhalla.
Eines der neuen Zimmer im Hotel Walhalla. © mas
15 Monate Bauzeit gehen bald zu Ende – im September öffnet das Hotel Walhalla am St.Galler Bahnhof nach einer Totalsanierung wieder seine Türen. Wir haben einen ersten Blick in die neuen Hotelzimmer geworfen.

Dezente Tapete, schlichte Einrichtung, der Blick raus auf den Bahnhofplatz – die neuen Zimmer im Hotel Walhalla kommen unaufgeregt, aber stilvoll daher. Viel zu sehen ist zwar noch nicht. Erst einige wenige Zimmer sind bereits soweit, dass ein erster Eindruck entstehen kann, wie es später mal aussehen soll. Ansonsten wird im Walhalla noch an allen Enden und Ecken gewerkelt und gezimmert.

Doppelt so viele Betten wie vorher

Lange dauern die Bauarbeiten aber nicht mehr. Im September soll die Totalrenovierung abgeschlossen sein und das Walhalla seine Pforten wieder öffnen. Reto Candrian, Betreiber des Hotels, ist erleichtert. «Wir haben lange geplant und gearbeitet. Ich freue mich nun, dass die Gäste wieder kommen können.»

15 Monate haben die Bauarbeiten gedauert, gekostet haben sie rund 30 Millionen Franken. Neu verfügt das Hotel über die doppelte Anzahl Zimmer und Betten als vorher. Bis anhin waren es gut 100 Betten, neu sind es derer 200.

«Endlich ist der Bahnhofplatz komplett»

Gross ist die Freude auch bei Thomas Scheitlin, Stadtpräsident von St.Gallen. Die Baustelle beim Hotel Walhalla ist die letzte rund um den Bahnhofplatz. In den letzten Jahren wurden der Bahnhof selbst, der Kornhausplatz und das Bahnhofspärkli neben dem Rathaus neu gestaltet. Ist die Sanierung des Walhalla abgeschlossen, herrscht am Bahnhof St.Gallen erstmals seit Jahren kein Baustellenlärm mehr. «Der Bahnhof ist die Visitenkarte unserer Stadt. Ich freue mich darauf, dass mit der Wiedereröffnung des Walhalla diese endlich vollständig ist», sagt Scheitlin. Zumindest für die nächsten Jahre soll am Bahnhof in St.Gallen keine weiter Grossbaustelle entstehen.

Zunächst aber steht im Hotel Walhalla der Feinschliff an. Die letzten Wände werden verputzt und Leitungen gezogen, alle Elektroinstallationen werden eingerichtet und zu guter Letzt die Zimmer mit Möbeln bestückt. Am 27. September geht das Hotel wieder auf. Impressionen findest du in der Galerie.

(mas)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel