Thaler Gemeindepräsident im Streit

Der Thaler Gemeindepräsident (rechts) geht auf Kollisionskurs mit Fluglärmgegnern.
Der Thaler Gemeindepräsident (rechts) geht auf Kollisionskurs mit Fluglärmgegnern. © TVO
Der Streit zwischen dem Verein «Aktion gegen Fluglärm AGF» und der Gemeindeverwaltung Thal ist eskaliert. Am Dienstag haben sich Gemeindepräsident Robert Raths und Heinz Grob, der Präsident des Verein «AGF», zu einem deeskalierenden Gespräch getroffen.

Seit 20 Jahren kämpft Heinz Grob mit seinem Verein «Aktion gegen Fluglärm AGF» gegen den Lärm des Flugplatzes Altenrhein. Der Hauptstreitpunkt ist die geplante Verlängerung der Betriebszeiten. Damit soll auch die Ruhepause am Mittag aufgehoben werden. Von der Gemeinde verlangt Grob eine klare Stellung gegen dieses Vorhaben. «Die Gemeinde Thal, aber auch andere Schweizer Gemeinden, können klar sagen, dass sie nicht möchten, dass die Betriebszeiten angepasst werden», sagt Grob gegenüber TVO. Die Vorarlberger Gemeinden hätten dies auch so gehandhabt.

Vor allem der Thaler Gemeindepräsident solle endlich mal sagen, was er dazu denke, fordern die Fluglärmgegner. Anstelle eines Gespräches fand in der letzten Woche eine öffentliche Schlammschlacht statt. Am Dienstagmittag kam es dann endlich zu einem Gespräch zwischen den zwei Fronten. Ein klares Bekenntnis gegen die Verlängerungen der Betriebszeiten erhielt Grob aber auch im Gespräch mit Robert Raths nicht. Die beiden sind sich aber darüber einig, die Probleme mit regelmässigen Dialogen aus der Welt schaffen zu wollen.

Wie das Gespräch stattgefunden hat, siehst du im Video:

(nm)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel