Wachmacher

So kann man eine Speisekarte auch übersetzen

Fabienne Engbers, 30. September 2019, 06:50 Uhr
iStock-1156461857
Lustige Übersetzungsfehler in Speisekarten sorgen im Urlaub immer wieder für Lacher. (Symbolbild)
© istock
«Frisches, geschlagenes Gemüse», «knusprige Suppe» oder «Zubehör für Geschirr»? Wenn man in den Ferien die deutsche oder englische Übersetzung von heimischen Speisen anschaut, muss nicht selten laut auflachen. Wir haben einige Speisekarten-Fails gesammelt.

Der abendliche Festschmaus in den Ferien ist fast immer eines der Highlights des Tages. Nach einem anstrengenden Tag in der Stadt oder einem gemütlichen Tag am Pool oder am Meer winkt die orientalische, mediterrane oder asiatische Küche mit einheimischen Spezialitäten. Nicht selten staunt man im Restaurant aber über die Übersetzung des Lieblingsessen.

Als Vorspeise darf es in Asien gerne eine knusprige Suppe sein.

Zum Hauptgang gibt es im Urlaub auch gerne Fisch. Diese Speisekarte verrät sogar, wie der Fisch seine Beilagen einschätzt (Spoiler: Er hat immer recht...)

Und was gibt's zum Fisch dazu? Vielleicht etwas Gemüse? Wenn, dann aber nur gebraten und geschlagen!

Oder lieber etwas Deftigeres? Heute im Angebot: Gegrillte Kinder (geht auch zum Teilen)

Und als Beilage: Zubehörs fürs Geschirr

Nachdem alle Kinder und das geschlagene Gemüse im Magen sind, darf natürlich das Dessert nicht fehlen. Wie wär's heute mal mit ein paar Kanarienvögeln?

Oder doch lieber ein wenig vom Füdli-Glacé?

Alternativ gibt's Schaumfestiger statt in den Haaren auch auf dem Teller.

Also dann: Än Guätä!

Quelle: Radio FM1
veröffentlicht: 30. September 2019 06:45
aktualisiert: 30. September 2019 06:50