Ursula von der Leyen gewählt

Das EU-Parlament hat am Dienstag in Strassburg Ursula von der Leyen zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt.
Das EU-Parlament hat am Dienstag in Strassburg Ursula von der Leyen zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. © KEYSTONE/EPA MTI/SZILARD KOSZTICSAK
Die Deutsche Ursula von der Leyen wurde zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Die 60-Jährige ist damit die erste Frau an der Spitze der mächtigen EU-Behörde.

Von der Leyen erhielt mit 383 von 747 Stimmen äusserst knapp die notwendige absolute Mehrheit im EU-Parlament, wie Parlamentspräsident David Sassoli mitteilte.

Die konservative Politikerin wird voraussichtlich am 1. November die Nachfolge des scheidenden Amtsinhabers Jean-Claude Juncker aus Luxemburg antreten.

Die 28 EU-Staats- und Regierungschefs hatten Anfang Juli die deutsche Verteidigungsministerin als Kandidatin für den Vorsitz nominiert. Für den Amtsantritt ist eine Bestätigung durch das Parlament notwendig. Die 60-jährige Deutsche ist siebenfache Mutter.

 

(SDA/red.)


Newsletter abonnieren
11Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel