«Wildhaus Unplugged»: Das Line-up steht

Der Bluesmusiker, Philip Frankhauser, wird am «Wildhaus-Unplugged»-Festival auftreten.
Der Bluesmusiker, Philip Frankhauser, wird am «Wildhaus-Unplugged»-Festival auftreten. © FM1Today/Stefanie Rohner
Das Ende der Wintersaison wird mit einem Highlight im obersten Toggenburg abgerundet. Am 5. und 6. April findet das erste «Wildhaus Unplugged»-Festival statt. Jetzt steht das Line-up.

Das Ende der Ski- und Snowboardsaison ist für Schneesportfans bitter. Umso besser, dass gerade dann das «Wildhaus Unplugged» stattfindet. Am ersten April-Wochenende findet es als Probelauf unter «Unplugged-Mini-Festival» in der Bar des Hotels Hirschen statt. Die Organisatoren haben nun das Line-up bekannt gegeben.

Allen Finch

Der Sänger, der in der Mundartszene für frischen Wind sorgt, wird am 5. April auf der Bühne in Wildhaus stehen. Ein Jahr nach seinem Debüt hat er sich bereits wieder von seinen englischen Texten verabschiedet und in seiner Muttersprache urbanen Soulpop kreiert.

So klang er auf Englisch:

Black Sea Dahu

Die Zürcher Band spielt am 5. April zeitgenössischen Urban Folk. Das erste Album der Band heisst «White Creatures» und geht tief in die Seele. Die Frontsängerin Janine Cathrein leitet die sechsköpfige Band mit ihrer warmen und tiefen Stimme an.

Native

Ebenfalls am Freitag kommt Native als letzter Act zum Zug. Der Songwriter und Musiker ist mal still, dann wieder laut, zerbrechlich oder leidenschaftlich. Mit seiner unverkennbaren Stimme und dem Gitarrenspiel nimmt er sein Publikum in seine eigene Welt, die den Alltag vergessen lässt.

Tobias Jensen

Der dänisch-schweizerische Musiker ist zusammen mit Fabian Imper das Mastermind der Band Karavann, welche vor zwei Jahren aus dem Nichts in der Hitparade landete. Am «Wildhaus Unplugged» steht er am 6. April solo auf der Bühne.

Philip Frankhauser

Der Schweizer Bluesmusiker wird am 6. April mit seiner Band das Album «I’ll Be Around» mitbringen – mit dem 15. Album präsentiert er einen gereiften, sicheren und relaxten Philip Frankhauser.

Raphael Wressnig

Der letzte Act am Samstag ist Raphael Wressnig – er ist durch sein einzigartiges, druckvolles Spiel auf der Original-Vintage Hammond zum Inbegriff eines modernen Hammond-Organisten geworden.

Tickets für die beiden Abende gibt es hier.

Für Besitzer, Gastgeber und Mit-Initiator Michael Müller vom Hotel Hirschen ist klar: «Neue Gäste lassen sich nur mit frischen Ideen nach Wildhaus locken und die bestehende Gästeschar will überrascht werden.» Mit dem neuen Festival «Wildhaus Unplugged» soll ein Angebot auf die Beine gestellt werden, das zwischen Mitte März bis Ende April das Ende der Wintersaison attraktiver macht, die Saison verlängert und eine sonst schwach gebuchte Zeit besser nutzt. «Wir planen Wochenendprogramme, Abendveranstaltungen und Angebote für die ganze Familie. Die Konzerte sollen sowohl auf dem Berg als auch im Dorf stattfinden, den Initiatoren schwebt vor, dass wir die ganze Region einbeziehen wollen,» sagt Müller.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel