Volvo geht während Fahrt in Flammen auf

Vom Volvo des 49-Jährigen blieb nicht viel übrig.
Vom Volvo des 49-Jährigen blieb nicht viel übrig. © Kapo TG
Ein Volvo ist am Dienstagmorgen auf der Autobahn A7 bei Kefikon während der Fahrt in Brand geraten. Am Auto entstand Totalschaden – verletzt wurde niemand.

Ein 49-jähriger Autofahrer war am Dienstag kurz nach 9 Uhr auf der Autobahn A7 in Richtung Zürich unterwegs. Gegenüber der Kantonspolizei Thurgau gab er an, kurz vor dem Rastplatz Kefikon Nord eine Rauchentwicklung im Motorraum festgestellt zu haben. Anschliessend sei er auf den Rastplatz gefahren und habe das Auto parkiert – kurz darauf stand der Volvo in Vollbrand.

Der Volvo brannte vermutlich wegen eines technischen Problems. (Bild: Kapo TG)

Die Stützpunktfeuerwehr Frauenfeld war rasch vor Ort und löschte den Brand, das Auto war jedoch nicht mehr zu retten. Am Volvo und am Strassenbelag entstand Sachschaden in der Höhe mehrerer tausend Franken. Wie die Thurgauer Polizei schreibt, wurde niemand verletzt. Sie geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

(Kapo TG/red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel