Coronavirus

«Baustellenschliessungen wären ein Desaster»

25. März 2020, 07:26 Uhr
Werbung

Quelle: TVO

Trotz Coronavirus darf auf Baustellen weiter gearbeitet werden. Sollte sich der Bundesrat doch noch für Schliessungen entscheiden, hätte dies laut Ostschweizer Betrieben existenzbedrohende Konsequenzen.

Weil auf Baustellen die Hygienemassnahmen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) nur schwer eingehalten werden können, haben die Kantone Tessin, Genf und Waadt sämtliche Baustellen geschlossen. Dies sei bundesrechtswidrig, hiess es am Montag vom Bundesamt für Justiz – welches die Kantone daraufhin zurückpfiff. Schliessungen seien nur im Einzelfall erlaubt, wenn Inspektoren zum Schluss kämen, dass Baufirmen die Hygienevorschriften nicht einhalten würden.

«Es belastet mich sehr»

Laut Branchenverbänden ist es jedoch nur noch eine Frage der Zeit, bis der Bundesrat eine generelle Schliessung der Baustellen verordnet. «Das belastet mich sehr», sagt Luciano Sussi, Chef eines Malerbetriebs mit zwei Angestellten und einem Lernenden in Bischofszell, gegenüber TVO. «Eine Schliessung hätte für unser KMU gravierende Konsequenzen. Auf die Dauer können wir das nicht verkraften.»

«Ein riesiger Nachteil»

Ivo Schlappritzi, Bauführer bei der Firma Dieziger in St.Gallen, hält die generelle Schliessung von Baustellen für unverhältnismässig. «Das wäre ein riesiger Nachteil für uns.» Die Bücher seien gut gefüllt. «Es wäre ein Desaster.»

Die Firma Stutz mit Hauptsitz im thurgauischen Hatswil, die gerade eine neue Migros in Wittenbach baut, hat eine firmeninterne Hotline eingerichtet und mehr Baracken für den nötigen Abstand unter den Arbeitern aufgestellt. «Wir sind überzeugt, dass wir den Betrieb aufrecht erhalten können, wenn wir die Leute sensibilisieren», sagt Urs Meyer, Leiter der Hochbauregion St.Gallen-Appenzell. 

Der Bundesrat wird am Mittwoch und Freitag über allfällige neue Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus beraten. FM1Today hält dich über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

(lag)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 25. März 2020 07:26
aktualisiert: 25. März 2020 07:26