Anzeige
Schweiz

Tausende bei Corona-Flächentests in Südbünden - ein Prozent positiv

12. Dezember 2020, 21:51 Uhr
In Graubünden haben auch am zweiten Tag der Flächentests auf das Coronavirus am Samstag mehrere tausend Menschen mitgemacht. Insgesamt wurden bis am Abend 11'427 Personen getestet, 112 davon positiv. Die Rate an positiven Fällen lag dabei bei 0,98 Prozent.
Eine Medizinerin macht bei einer freiwilligen Teilnehmerin des Corona-Massentests in Zuoz GR einen Abstrich. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Gian Ehrenzeller

Eine Positivitätsrate von einem Prozent entspricht auf den gesamten Kanton Graubünden gerechnet einem Total von 2'000 Personen. Insgesamt meldeten sich bislang 14'739 Personen für den freiwilligen und kostenlosen Schnelltest an einem der 23 Teststationen an, wie der Kanton Graubünden am Abend mitteilte.

Auf Twitter sprachen die Verantwortlichen von einem «Erfolg» der Kampagne. Ziel für ein möglichst aussagekräftiges Bild der Coronavirus-Situation seien 20'000 Tests. Die Aktion, die am Freitag begann, wird noch bis am Sonntag fortgesetzt.

Die Bündner Kantonsärztin Marina Jamnicki hatte diese Woche gesagt, dass erfahrungsgemäss etwa ein Prozent der Bevölkerung unerkannt mit dem Coronavirus infiziert sei. Das Problem sei, dass diese Leute von der Ansteckung nichts merkten, aber andere Leute infizieren könnten. Die Anzahl von Corona-Infizierten in Graubünden hielt sich zuletzt konstant auf hohem Niveau.

Die schweizweit ersten Flächentests werden durchgeführt im Engadin sowie in den drei Südtälern Bergell, Puschlav und Münstertal. Inklusive Touristen sind rund 35'000 Personen angesprochen. Die Bündner Behörden sind zufrieden, wenn sich etwa zwei Drittel testen lassen. Informieren über das Gesamtresultat werden die Behörden am Montag.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2020 21:50
aktualisiert: 12. Dezember 2020 21:51