«Einfach schön» – das Quellrock in Bildern

Mit 4300 Festivalbesuchern war das Quellrock am Samstag ausverkauft.
Mit 4300 Festivalbesuchern war das Quellrock am Samstag ausverkauft. © FM1Today/Kevin Suter
Stars wie Bligg, Dabu Fantastic und Flogging Molly feierten am Wochenende mit tausenden Festivalgänger in Bad Ragaz. Trotz des Regens scheint es den Besuchern gefallen zu haben. Und auch die Veranstalter ziehen ein positives Fazit – ausser beim neuen Cashless-System: Da gibt es noch Verbesserungspotenzial.

«Es ist einfach ein wunderschöner Ort hier», diesen Satz hört man am Quellrock in Bad Ragaz regelmässig. Denn während die Burgruine Freudenberg das Jahr durch ein Ort der Stille mit Weitblick über Bad Ragaz und die Bündner Herrschaft ist, übernehmen einmal im Jahr Bässe und Gitarrenriffs das Zepter.

Nach «Dabu Fantastic» ab ins Bett

Der langjährige Besucher Nico aus Bad Ragaz sagt: «Das Quellrock ist einfach das beste Fest im Dorf.» Und sein Kollege Christian, der mittlerweile in Zürich wohnt, fügt an: «Für das Quellrock komme ich jedes Jahr nach Hause. Es ist wie ein grosses Klassentreffen.»

Obwohl am Quellrock die meisten zwischen 20- und 40-jährig sind, tummelten sich am Samstagnachmittag auch einige Kinder auf dem Festivalgelände. Für viele wohl der erste Ausgang. Und bei den Kleinen steht eine Band hoch im Kurs: Dabu Fantastic. «Ich freue mich so fest auf das Lied Angelina», sagt die 7-jährige Noe. Nach dem Konzert müsse sie aber dann direkt nach Hause ins Bett.

Bargeldlos funktioniert nicht einwandfrei

Offiziell ausverkauft: Diese Nachricht konnte am frühen Samstagabend der Bühnenmoderator verkünden. «Wir ziehen trotz des Regens eine gute Bilanz vom 41. Quellrock», sagt OK-Präsident Andy Hartmann zu FM1Today. Mit 4300 Festivalbesuchern war das Quellrock am Samstag ausverkauft.

Bereits am Freitagabend durften sich die Veranstalter freuen. 2000 Festivalgänger – so viele wie noch nie – tanzten und sangen zusammen mit den Stars wie Flogging Molly und Klischée (FM1Today berichtete).

Einziger Wehrmutstropfen für Hartmann war das Cashless-System. Dieses funktionierte nicht einwandfrei. «Am Freitagabend waren wir nicht vorbereitet, dass so viele Leute in so kurzer Zeit auf das Gelände wollten.» Er lobt aber den Cashless-Betreiber, dieser sei sofort bereit gewesen, mobile Kassen aufzustellen.

Der OK-Präsident verspricht, dass dieses Problem nächstes Jahr behoben wird. Und: «Ich kann garantieren, das Quellrock in Bad Ragaz gibt es auch im nächsten Jahr.»

(lae)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen