Kastenbahn sichert sich Parkplätze

Das Restaurant Rössli ist seit einigen Wochen geschlossen, nun wird ein neuer Pächter gesucht. (Archiv)
Das Restaurant Rössli ist seit einigen Wochen geschlossen, nun wird ein neuer Pächter gesucht. (Archiv) © Tagblatt
Die Seilbahn Hoher Kasten hat das Restaurant Rössli in Brülisau gekauft. Dabei geht es ihr aber nicht in erster Linie um die Gastronomie, sondern vor allem um die Parkplätze.

Das Restaurant Rössli am Fusse des Hohen Kasten ist bereits seit einigen Wochen geschlossen. Das Besitzerpaar Werner und Elisabeth Fässler hatte weder einen Käufer noch Pächter gefunden. An der am Wochenende veranstalteten Generalversammlung der Kastenbahn hat Verwaltungsratspräsident Emil Koller nun überraschend verkündet, dass die Kastenbahn das Restaurant gekauft habe, schreibt die Appenzeller Zeitung.

Hauptgrund für den Kauf des Restaurants waren die 130 Parkplätze, die zur Restaurant-Liegenschaft gehören. Die Bahn hat ein noch 45 Jahre dauerndes Nutzungsrecht. «Diese Parkplätze werden vor allem an hochfrequentierten Tagen gebraucht», sagt Fabienne Roos, Marketingleiterin der Kastenbahn. Das Restaurant Rössli liegt ungefähr drei Gehminuten von der Seilbahn-Talstation in Brülisau. Mit dem Kauf wollte die Bahn einen allfälligen Nutzungsstreit mit einem neuen Besitzer vorbeugen.

Nun muss die Kastenbahn eine Pächterin oder einen Pächter für das Rössli suchen. Dabei stehe der Gewinn nicht im Vordergrund, weil es der Kastenbahn finanziell gut gehe, sagte Emil Koller an der Generalversammlung. Die Bahn sucht einen langfristigen Pächter.

Gute Zahlen 2018: Die Seilbahn Hoher Kasten hat im Geschäftsjahr 2018 insgesamt 210’o82 Bahnfahrten verzeichnet. Das ist das drittbeste Ergebnis seit Bestehen der Bahn. Der Gesamtumsatz knackte erstmals die Drei-Millionen-Grenze. Der Reingewinn wird mit 52’000 Franken ausgewiesen.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen