Ein Sturm macht in Zermatt Skilift platt

Thinh-Lay Bosshart, 19. September 2015, 11:07 Uhr
Ein Sturm mit 150km/h brachte die Masten eines Skiliftes in Zermatt zu Fall.
© KEYSTONE/CARO/Marc Meyerbroeker
Ein Sturm mit 150km/h fegte in der Nacht auf heute über das Sommerskigebiet von Zermatt. Die Masten des Skiliftes machten dies nicht mit, gleich 7 Masten hat der Wind umgeknickt.

Bei den Zermatt Bergbahnen ist man überrascht: «Eigentlich sollten die Lifte solchen Stürmen standhalten», sagt Markus Hasler, CEO der Zermatter Bergbahnen zu «Radio Rottu». Jedoch hätten die Feuchtigkeit und der Eisbehang zum Knicken der Masen beigetragen haben. Bereits vor Jahren habe es einen solchen Vorfall gegeben.

Nebst den Masten wurden sämtliche Abschrankungen und Pistenmarkierungen weggerissen.

Wie viel der Schaden kosten wird, ist noch nicht bekannt. Bis die ganzen Schäden behoben sind, dauere es zwei bis drei Wochen. Vorübergehend werden die Skifahrer mit Pistenbullys und Skidoos transportiert.

Thinh-Lay Bosshart
veröffentlicht: 19. September 2015 11:02
aktualisiert: 19. September 2015 11:07