Hauptbahnhof München vorübergehend gesperrt

14. September 2015, 10:56 Uhr
Der Hauptbahnhof von München ist am frühen Sonntagabend vorübergehend gesperrt worden. Ein Sprengstoff-Spürhund habe dort angeschlagen, sagte ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion München. Der Bahnhof sei deshalb geräumt worden, Spezialkräfte seien im Einsatz.

Der Sprecher betonte, dass es weder eine Bombendrohung gegeben habe noch ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden sei. Von einem Bombenalarm könne nicht gesprochen werden, sagte er. Es sei noch nicht klar, ob der Bahnhof "grossräumig" gesperrt werden müsse oder wieder freigegeben werden könne.

Über den Münchner Hauptbahnhof waren in den vergangenen Tagen tausende Flüchtlinge mit Zügen aus Österreich nach Deutschland gereist, auch am Wochenende wieder.

Die deutsche Regierung führte am Sonntag aufgrund des anhaltenden Andrangs wieder Grenzkontrollen ein. Der Zugverkehr zwischen Deutschland und Österreich wurde inzwischen vorübergehend eingestellt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 13. September 2015 20:56
aktualisiert: 14. September 2015 10:56