Retro-Zocken leicht gemacht

Thinh-Lay Bosshart, 10. September 2015, 15:51 Uhr
Screenshot Super Boy 3
Screenshot Super Boy 3
© archive.org
Vor 30 Jahren hat Super Mario erstmals die Gamer-Herzen erobert. Laufen und springen wie anno dazumal, ist heute noch möglich. Wir zeigen, wie das Retro-Zocken mit dem Helden in blauen Latzhosen geht.

Glücklich ist, wer eine dieser uralten Konsolen besitzt. Wer keine besitzt und kein Vermögen dafür auf Ricardo.ch ausgeben will, hat zwei Möglichkeiten, Retro-Konsolen-Games zu spielen. Die erste Möglichkeit ist nicht ganz legal, bei der zweiten ist dafür das Angebot der Games wesentlich kleiner.

1. Möglichkeit: Emulator installieren

So genannte Emulatoren ermöglichen es, die Games von damals auf den Rechnern von heute zu spielen. Ein Emulator ist ein Computerprogramm, das Hardware wie zum Beispiel die Konsole Nintendo Entertainment System NES nachbildet.

Eine gute Auswahl an Emulatoren liefert die Website emuparadise.me. Nachdem ihr die gewünschte Konsole ausgewählt habt, wählt ihr noch das System aus, auf dem ihr das Programm installieren möchtet. Anschliessend erhaltet ihr eine Liste der verfügbaren Emulatoren. Auf derselben Plattform findet ihr auch eine Riesenauswahl an Spielen.

Die Sache hat jedoch einen Haken: Der Download der Emulatoren ist in der Schweiz erlaubt, das Herunterladen der Games hingegen nicht. Das Urheberrechtsgesetz schliesst Computerprogramme und Computerspiele ausdrücklich aus.

Etwas besser dran ist, wer die originalen Spiele besitzt. Dann nämlich ist es erlaubt, für den Eigengebrauch legale Kopien der Daten zu erstellen. Dies ist jedoch komplex und aufwendig.

2. Möglichkeit: Online bei archive.org spielen

In der virtuellen Spielstube von archive.org findet sich eine beachtliche Sammlung von Konsolen- und anderen Computerspielen. Bei urheberrechtlich geschützten Games hat die Organisation "Internet Archive" teilweise Nachahmungen erstellt. Wer in die Rolle des Latzhosenträgers Mario schlüpfen will, findet bei archive.org den "Super Boy", den wir hier für euch ebenfalls eingebunden haben:

Bedienung: Mit den Pfeiltasten steuern, mit der CTRL-Taste springen und mit der <-Taste beschleunigen oder schiessen.

Zugegeben, ohne Controller macht es nur halb so viel Spass, als Super Mario die Welt oder die Prinzessin zu retten. Da der Ton in der Spielstube von archive.org fehlt, fehlt auch das echte Retro-Game-Feeling. Für einen kurzen Abstecher zurück in die Kindheit und Jugend reicht das Angebot aber allemal.

Thinh-Lay Bosshart
veröffentlicht: 11. September 2015 07:52
aktualisiert: 10. September 2015 15:51