Rund 40 Kanarienvögel sterben in einem Feuer

Angela Mueller, 18. März 2017, 14:16 Uhr
istock
istock
Am frühen Samstagmorgen hat in Widnau eine Hecke gebrannt. Weil das Feuer auch auf ein Gartenhaus übergriff, das als Voliere genutzt wurde, verendeten rund 40 Kanarienvögel.

Festgestellt wurde das Feuer von den Bewohnern, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Die mit 25 Personen ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, die Kanarienvögel jedoch waren nicht mehr zu retten. Der Sachschaden wird auf 10'000 Franken geschätzt.

Angela Mueller
Quelle: red/sda
veröffentlicht: 18. März 2017 09:31
aktualisiert: 18. März 2017 14:16