Coronavirus

11 Millionen Franken Härtefallbeiträge im Kanton Schaffhausen

4. Mai 2021, 17:10 Uhr
Mehr als die Hälfte der Härtefallgesuche im Kanton Schaffhausen stammen aus der Gastronomie. (Symbolbild)
© KEYSTONE/Ti-Press/ALESSANDRO CRINARI
Der Schaffhauser Regierungsrat hat seit Beginn der zweiten Coronawelle 175 Härtefallgesuche gutgeheissen und insgesamt Beiträge in Höhe von rund 11 Millionen Franken gesprochen. Über 250 Gesuche gingen ein.

Deutlich mehr als die Hälfte der Gesuche stammen aus der Gastronomie. Aus dem Detailhandel kommen 8,5 Prozent und aus dem Sport- und Fitnessbereich 8 Prozent, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte. Die Verpflichtungen aus der ersten und der zweiten Welle belaufen sich zusammen auf rund 15 Millionen Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Mai 2021 17:10
aktualisiert: 4. Mai 2021 17:10