Au

27-Jährige rettet sich im Kanal durchs Autofenster

13. Juni 2020, 11:21 Uhr
Glück gehabt: Am Freitagnachmittag ist auf der Espenstrasse in Au eine 27-jährige Autofahrerin verunfallt. Sie fuhr direkt in den Kanal, konnte sich aber rechtzeitig befreien. Sie blieb unverletzt.

Bereits im Wasser konnte sich die Frau durch das Fahrerfenster aus dem Auto befreien und selbständig ans Ufer schwimmen. «Die Autotüre konnte sie nicht mehr aufdrücken. Das Autofenster liess sich aber noch öffnen und so war es ihr möglich, sich rechtzeitig zu retten», sagt Pressesprecher Daniel Hug gegenüber FM1Today.

Sie bleibt unverletzt, teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit. Die 27-Jährige war in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und die Böschung hinunter geraten. Der Wagen landete im Rheintaler Binnenkanal.

Das Auto wurde rund 300 Meter flussabwärts getrieben, wo es dann geborgen werden konnte. Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen waren auch die Feuerwehr Mittelrheintal und die Wasserrettung Mittelrheintal im Einsatz. Es entstand Sachschaden von mehr als zehntausend Franken.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 13. Juni 2020 11:05
aktualisiert: 13. Juni 2020 11:21