Anzeige
Altstätten

36-jähriger Häftling im Gefängnis gestorben – wohl natürliche Todesursache

10. Juni 2021, 15:45 Uhr
Im Regionalgefängnis Altstätten verstarb ein 26-jähriger Häftling.
© FM1Today
Im Regionalgefängnis Altstätten ist am Donnerstagmorgen ein 36-jähriger Gefangener tot aufgefunden worden. Gemäss jetzigen Erkenntnissen steht eine natürliche Todesursache im Vordergrund. Das Institut für Rechtsmedizin am Kantonsspital St.Gallen wurde durch die Staatsanwaltschaft mit der Ermittlung der Todesursache beauftragt.

Der 36-jährige Algerier konnte am Donnerstagmorgen um 7.30 Uhr nicht geweckt werden. Bei der genaueren Nachschau durch den Mitarbeiter des Justizvollzugs musste der leblose Mann in der Zelle festgestellt werden, teilt die Kantonspolizei St.Gallem am Donnerstagnachmittag mit. Am Vorabend gegen 21.15 Uhr hatte ein Mitarbeiter des Justizvollzugs den letzten Kontakt mit dem Verstorbenen.

Die sofort aufgebotenen Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. Der Algerier befand sich seit Oktober 2020 in Altstätten im vorzeitigen Strafvollzug. Er sass wegen Raufhandels eine 39-monatige Haftstrafe ab. Zwecks Ermittlung der Todesursache wurde der Verstorbene ins Institut für Rechtsmedizin nach St.Gallen überführt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Juni 2021 15:42
aktualisiert: 10. Juni 2021 15:45