Appenzeller Bahnen fahren wieder

Fabienne Engbers, 23. Januar 2019, 20:21 Uhr
Hängte am Sonntag beim Markplatz fest – die Appenzeller Bahn.
Hängte am Sonntag beim Markplatz fest – die Appenzeller Bahn.
© FM1Today/Lena Rhyner
Nach fünf Tagen ohne Saft kehren die Appenzeller Bahnen in St.Gallen zum Normalbetrieb zurück. Die Bahnen verkehren ab Donnerstag wieder nach Fahrplan.

Die Testfahrten am Mittwoch verliefen demnach erfolgreich, am Donnerstag wird das «Trogener Bähnli» wieder zwischen St.Gallen und der Notkersegg fahren.

Panne wegen Software-Fehler

Hintergrund der Ausfälle waren Überspannungen in den Stromleitungen, die bei der Durchfahrt der Züge im Bereich Burggraben entstanden. Dort trifft das Netz mit der höheren Überlandspannung auf das Stadtnetz mit der tieferen Spannung. Die Züge erkennen den Spannungswechsel eigentlich automatisch – trotzdem kam es zu einer Überspannung, wodurch die Gleichrichteranlage beschädigt wurde.

Mittlerweile sind die Züge mit einer neuen Software unterwegs. «Wir sind froh, dass wir die Störungsursache nun gefunden haben und die Behebung angehen können», sagte Thomas Baumgartner, Direktor der Appenzeller Bahnen, am Dienstag.

Testfahrten am Mittwoch, Regelbetrieb ab Donnerstag

Die Appenzeller Bahnen führten am Mittwoch Testfahrten durch, am Donnerstag können sie wieder zum normalen Betrieb zurückkehren.

Thomas Baumgartner kann sich nicht erinnern, dass Probleme in diesem Ausmass bei den Appenzeller Bahnen schon einmal aufgetreten wären. Beim ersten Mal hätten die Kunden sicher noch ein gewisses Verständnis für solche Vorfälle – beim wiederholten Auftreten derselben Probleme stehe aber die Verlässlichkeit des Bahnunternehmens auf dem Prüfstand, sagte Baumgartner am Sonntag. «Ich habe definitiv Angst vor einem Imageschaden.»

Fabienne Engbers
Quelle: red.
veröffentlicht: 23. Januar 2019 19:55
aktualisiert: 23. Januar 2019 20:21